WAVE ROCK

Der Wave Rock – Surfen auf einer Welle aus Gestein
Geformt von der Regenbogenschlange

Laut einer Sage der Aborigines, der Ureinwohner Australiens, wurde der Wave Rock von einem der Ahnen geschaffen als diese die gesamte Erde geschaffen haben. Um genauer zu sein ist es der Abdruck der Regenbogen-Schlange. Ob das Realität ist oder eher Vulkanismus, ein großer Gletscher oder Witterung für den riesigen wellenförmigen Granit Fels verantwortlich ist, konnten wir bei unserem Besuch nicht feststellen, allerdings ist die Entstehung laut Wissenschaftlern eh schon 2,7 Milliarden Jahre her (10 mal so lange bevor es die ersten Dinosaurier gab).

Die Welle aus Gestein ist ein tolles Surfer-Fotomotiv
Ein sagenumwobener Ort

Vor langer Zeit haben an diesem Ort viele Aborigines gelebt, diese wurden aber, laut Überlieferung, von einem Geist vertrieben. Die Geschichte dahinter dreht sich um Mulka, der zu Lebzeiten kleine Kinder gejagt und gefressen hat und erdolcht wurde, nachdem er auch seine Mutter getötet hatte. Sein Geist soll in einer Höhle am Wave Rock hausen und traditionsbewusste Aborigines meiden den Ort heute noch. Die ersten Siedler haben die Granitformation genutzt um Wasser auf ihr zu sammeln, als die Fläche nicht gereicht hat haben sie die Welle noch durch eine Mauer erweitert.

Die Welle aus Gestein ist ein tolles Surfer-Fotomotiv
Die Welle aus Gestein ist ein tolles Surfer-Fotomotiv
Ein sagenumwobener Ort

Vor langer Zeit haben an diesem Ort viele Aborigines gelebt, diese wurden aber, laut Überlieferung, von einem Geist vertrieben. Die Geschichte dahinter dreht sich um Mulka, der zu Lebzeiten kleine Kinder gejagt und gefressen hat und erdolcht wurde, nachdem er auch seine Mutter getötet hatte. Sein Geist soll in einer Höhle am Wave Rock hausen und traditionsbewusste Aborigines meiden den Ort heute noch. Die ersten Siedler haben die Granitformation genutzt um Wasser auf ihr zu sammeln, als die Fläche nicht gereicht hat haben sie die Welle noch durch eine Mauer erweitert.

Heute herrscht reger Tourismus

1963 kam der Durchbruch durch die Fotografie von Jay Hodges welche im National Geographic Magazine veröffentlicht wurden. Heute hat der Wave Rock ca. 140 000 Besucher pro Jahr. Der Wave Rock ist ca. 15 Meter hoch und 110 Meter lang. Du muss diese Tour jedoch als Tagestour sehen, denn obwohl überall steht, dass der Wave Rock sich in der Nähe von Perth befindet, musst du doch erstmal 350km zurücklegen. Als Fotomotiv eignet er sich hervorragend, gerade wenn man ein etwas aufwendigeres Shooting plant. Wir waren an diesem Tag mehr Touristenattraktion als die Welle an sich!

gfg

Unsere Empfehlung:
  • Wetsuit
  • Surfboard (am besten nicht all zu lang und falls es eine Finne hat, muss sie abschraubbar sein)
  • Etwas Wasser für nasse Haare
Die Welle aus Gestein ist ein tolles Surfer-Fotomotiv
Surferparadies für harte Kerle
Surferparadies für harte Kerle
Surferparadies für harte Kerle

mehr zu lesen gibt es hier

4 Comments on “WAVE ROCK

  1. Das ist ja geschichtlich sehr interessant.
    Habt ihr euer Surfboard weit tragen müssen?

    Es freut mich immer hier sehr gute Beiträge zu lesen. Freue mich auf mehr.

    LG
    Sigrid

    1. Hallo Sigrid, danke für dein Lob und dass du unseren Blog so fleißig verfolgst! Wir freuen uns sehr darüber.
      Nein, das Surfboard mussten wir nicht weit tragen, der Parkplatz ist ca. 150 Meter entfernt.

Comments are closed.