KAKADU NATIONAL PARK

Kakadu National Park
Atemberaubender Nationalpark des Top Ends

Der Kakadu Nationalpark ist einer der beeindruckendsten Nationalparks überhaupt. Der Weltkultur- und Weltnaturerbe Park is halb so groß wie die Schweiz, genauer 19.800qkm. Noch nirgendwo haben wir eine solch große Dichte und Vielfalt an Tieren gesehen. Wir haben uns entschieden den Trip auf eigene Faust zu wagen, mit dabei:

  • 2004 er Mitsubishi Lancer mit extra Benzin Kanister
  • Moskito Spray
  • die Hoffnung auf weniger Regen als in den letzten Wochen und ausnahmslos hervorragende Laune
So weit das Auge reicht nur Natur
Kakadu National Park – einer der sehenswertesten Parks der Welt

Die Feuchtgebiete im Kakadu sind eines der wichtigsten der Welt. In der Wetseason wir der Park nahezu überschwemmt. Krokodile kommen und nehmen die Flüsse und Seen des Parks ein, Wasserfälle entstehen und Vögel brüten. Hier findet man 280 verschiedene Vogelarten, 30% der Vogelarten Australiens. Auch sind hier 8 Arten von Kängurus heimisch sowie 60 andere Säugetierarten und 117 Reptilienarten. Wegen seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt gilt der Park als einer der schönsten der Welt.

Beindruckende Flora und Fauna
Beindruckende Flora und Fauna
Kakadu National Park – einer der sehenswertesten Parks der Welt

Die Feuchtgebiete im Kakadu sind eines der wichtigsten der Welt. In der Wetseason wir der Park nahezu überschwemmt. Krokodile kommen und nehmen die Flüsse und Seen des Parks ein, Wasserfälle entstehen und Vögel brüten. Hier findet man 280 verschiedene Vogelarten, 30% der Vogelarten Australiens. Auch sind hier 8 Arten von Kängurus heimisch sowie 60 andere Säugetierarten und 117 Reptilienarten. Wegen seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt gilt der Park als einer der schönsten der Welt.

Nicht nur Flora und Fauna …

Auch findet man hier eine der umfangreichsten Sammlungen an Aboriginal Felsmalereien und somit ein Zeitzeuge der Geschichte. Wie alt die Höhlenmalereien im Kakadu sind weiß man nicht genau, Forscher gehen aber davon aus dass manche von ihnen 50-60 Tausend Jahren alt sind. Unvorstellbar alt, gerade wenn man die Ägyptische Hochkultur als Bezug nimmt. Bei einem Besuch in Kairo oder Luxor wirken Kunst und Tempel als wenn sie aus einer Zeit kommen die unglaublich lange her ist, dabei gibt es im Land der Pharaonen kein Bauwerk welches älter als 4-5 Tausend Jahre alt ist.

Manche Malereien zeigen gefährliche Geister
Aboriginal Art – Höhlenmalereien der australischen Ureinwohner

Das Australische Urvolk hat hier im "Röntgenstil" gemalt. Sie malten Rückgrat, Rippen sowie innere Organe; auch umfassten ihre Zeichnungen die typischen Beutetiere: Warane, Schildkröten, Wallabies, Kängurus u.v.m.. In der Kultur der Aborigines wurden oft Erdfarben verwendet: Ocker in Rot, Gelb, Schwarz und Weiß, die von Menschen, Geistern und Tieren handeln. Oft zeigten sie Jagdtricks, die Anatomie der Tiere oder Geschichten, die ihnen das Leben erleichtern (Welche Feinde gibt es hier, welche Beute kann ich hier finden…). Im Kakadu National Park gibt es mehr als 5000 Kunststätten.

Schon vor 50000 Jahren hat man auf der Erde Spaß am Tanzen gehabt, hier der Beweis!
Schon vor 50000 Jahren hat man auf der Erde Spaß am Tanzen gehabt, hier der Beweis!
Aboriginal Art – Höhlenmalereien der australischen Ureinwohner

Das Australische Urvolk hat hier im "Röntgenstil" gemalt. Sie malten Rückgrat, Rippen sowie innere Organe; auch umfassten ihre Zeichnungen die typischen Beutetiere: Warane, Schildkröten, Wallabies, Kängurus u.v.m.. In der Kultur der Aborigines wurden oft Erdfarben verwendet: Ocker in Rot, Gelb, Schwarz und Weiß, die von Menschen, Geistern und Tieren handeln. Oft zeigten sie Jagdtricks, die Anatomie der Tiere oder Geschichten, die ihnen das Leben erleichtern (Welche Feinde gibt es hier, welche Beute kann ich hier finden…). Im Kakadu National Park gibt es mehr als 5000 Kunststätten.

Jahreszeiten und wann lohnt sich ein Besuch

Wir waren in der Wetseason im Kakadu. Wenn ihr die Wahl habt solltet ihr auf jeden Fall die Dryseason bevorzugen oder auch das Ende der Wetseason. Bei unseren Besuch gab es bereits so viele Krokodile, dass  kein Billabong geöffnet war, die Badesachen mussten also im Hotel warten. In der Dryseason ist das anders, da gibt es viele Wasserlöcher in denen man schwimmen kann, denn die Krokodile werden von den Rangers gefangen, und ihr könnt den Park auch gut auf eigene Faust erleben. Am Ende der Wetseason ist aber der Park noch sehr grün, es gibt immer noch beeindruckende Wasserfälle und auch wenn man nicht ins Wasser kann, ist es Landschaftlich faszinierend. Dafür empfehlen wir aber definitiv eine Tour zu buchen.

Die Natur und Ruhe sind beeindruckend
Tour buchen VS Abenteuer-Trip

Der Kakadu ist nach dem Uluru der heiligste Ort der Traditional Owners. Es gibt mehr interessante Geschichten, als man in den meist drei Tagen hören kann. Ohne Tourguide bekommt man diese Infos gar nicht erst. Allerdings ist eine geführte Tour im Kakadu National Park auch ziemlich teuer. Für eine 3-Tages-Tour liegt man bei ca. 600 bis 800 AUD pro Person. Wir haben uns entschieden ohne Tourguides zu reisen und hatten eine Tolle Zeit. Wir haben aber auch nicht sehr viel sehen können, da in der Wetseason sowieso viel geschlossen war und wir auch kein 4WD hatten. Wir werden den Kakadu aber in der Dryseason noch mal in einer geführten Tour besuchen. Wenn ihr euch entschließt einen Abenteuer-Trip ohne Tourguides zu unternehmen, solltet ihr definitiv mit einem 4 Wheel Drive reisen.

Höhlenmalereien sind sehr interessant und vielfältig
Höhlenmalereien sind sehr interessant und vielfältig
Tour buchen VS Abenteuer-Trip

Der Kakadu ist nach dem Uluru der heiligste Ort der Traditional Owners. Es gibt mehr interessante Geschichten, als man in den meist drei Tagen hören kann. Ohne Tourguide bekommt man diese Infos gar nicht erst. Allerdings ist eine geführte Tour im Kakadu National Park auch ziemlich teuer. Für eine 3-Tages-Tour liegt man bei ca. 600 bis 800 AUD pro Person. Wir haben uns entschieden ohne Tourguides zu reisen und hatten eine Tolle Zeit. Wir haben aber auch nicht sehr viel sehen können, da in der Wetseason sowieso viel geschlossen war und wir auch kein 4WD hatten. Wir werden den Kakadu aber in der Dryseason noch mal in einer geführten Tour besuchen. Wenn ihr euch entschließt einen Abenteuer-Trip ohne Tourguides zu unternehmen, solltet ihr definitiv mit einem 4 Wheel Drive reisen.

Hier sieht man wie ein Ureinwohner Australiens ein Känguru fängt
Im Top End muss man sich immer auf Krokodile gefasst machen
Die Ureinwohner zeichneten hilfreiche Bilder um Andere zu warnen oder um Informationen auszutauschen

mehr zu lesen gibt es hier

1 Comment on “KAKADU NATIONAL PARK

Comments are closed.