CANNONBALL MEMORIAL

cannonball memorial
fast and furious

Das Memorial erinnert an eine Zeit in der sich Millionäre Supersportwagen leisteten und sich Zahn um Zahn bei einem Rennen ohne Gesetzte auf langen kurvenlosen Straßen verfolgten. Im Kofferraum ein Koffer Geld für Bestechungen, im Cockpit ein Funkgerät um up to date zu sein wo sich die Polizei gerade aufhält.

cannonball memorial
schnelles Ende

Am 24. Mai 1995 übersteuerte der Japanischer Zahnarzt Akihiro Kabe an einem Checkpoint, er selbst, sein Beifahrer Takeshi Okano sowie zwei Streckenposten Kamen ums leben als er seinen  roten 540.000 Dollar Ferrari F40 in ein paar parkende Autos lenkte. Das Rennen wurde fortgesetzt. seitdem gab es allerdings kein Canonball Rennen mehr auf dem Australischen Kontinent.

Blogpost-canonball-Pic02-1003x702px
Blogpost-canonball-Pic02-1003x702px
schnelles Ende

Am 24. Mai 1995 übersteuerte der Japanischer Zahnarzt Akihiro Kabe an einem Checkpoint, er selbst, sein Beifahrer Takeshi Okano sowie zwei Streckenposten Kamen ums leben als er seinen  roten 540.000 Dollar Ferrari F40 in ein paar parkende Autos lenkte. Das Rennen wurde fortgesetzt. seitdem gab es allerdings kein Canonball Rennen mehr auf dem Australischen Kontinent.

rasten statt rasen

Das Memorial prunkt auf einem kleinen Parkplatz auf dem Stuart Highway circa eine Autostunde südlich von Alice Springs. Außer dem Memorial und endlose weiten der Australischen Savanne gibt es hier nichts zu sehen. Der Besuch fällt aber nur 5 Minuten auf und wenn man gerade den weiten Weg zum Uluru auf sich genommen hat sollte man sich ruhig mal die beine vertreten.

Blogpost-canonball-Pic03-1003x702px

mehr zu lesen gibt es hier